Zurückgelegte Impfdosen

Bayern möchte künftig nicht mehr für jeden Erstgeimpften die Dosis für die nötige zweite Impfung zurücklegen. „Das Ziel ist, möglich viel zu impfen, und da wollen wir alle Chancen nutzen“, so Gesundheitsminister Klaus Holetschek. Nach Auskunft des Herstellers als auch nach Auskunft des Bundes seien Impfstoff-Lieferungen planbar und zuverlässig. Dieses Vorgehen betrifft nur den Impfstoff von Biontech. Vom neueren Moderna-Impfstoff gäbe es aktuell noch viel weniger Dosen.