Weltkrebstag

Um das Thema Krebserkrankungen, Vorsorge, Erforschung und Behandlung ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, wurde der 4. Februar zum Weltkrebstag erklärt.

Trotz verbesserter Behandlungsmöglichkeiten zählt Krebs immer noch zur Haupttodesursache in Deutschland.

Frühzeitiges Erkennen und Therapieren ist deshalb besonders wichtig. Laut Spezialisten hindere die Corona-Pandemie viele Menschen, aus Angst vor Ansteckung, zur Vorsorge zu gehen.

Bei rechtzeitiger Behandlung stünden die Chancen auf Heilung jedoch sehr gut.