Weiterhin Kurzarbeit geplant

Obwohl sich die Lage in der Corona-Krise allmählig entspanne, planen gut 28 % aller Betriebe in der Metall- und Elektroindustrie weiterhin Kurzarbeit ein. Das teilten die Arbeitgeberverbände bayme und vbm heute in München mit. Demnach seien die Folgen der Pandemie keinesfalls überwunden, so vbm-Chef Bertram Brossardt. Während die Produktion in der Automobilbranche im Vergleich zum Vorjahr um knapp 8% gestiegen sei, sank der Wert für die Elektroindustrie um 3,6 %.