VfR-Urgestein Christian Krzyzanowski sagt Servus

Die Planungen für die Saisonfortsetzung im bayerischen Amateurfußball laufen bereits auf Hochtouren. Ab September soll der Ball wieder rollen, doch neben der Mammutaufgabe Hygienevorschriften müssen viele Vereine auch um Sponsorengelder und um ihre Spieler und Trainer kämpfen. Der Landesligist VfR Neuburg muss drei weitere Leistungsträger ziehen lassen und auch der bereits angekündigte Trainerwechsel wurde nun schon vorzeitig vollzogen. VfR-Urgestein und Erfolgscoach Christian Krzyzanowski sagt nach zwei Aufstiegen in fünf Jahren leise Servus.