Verschönerung ja, Barrierefreiheit nein: Kein Weiterkommen für Menschen mit Handicap am Eichstätter Bahnhof

Es sind 26 Stufen, die am Eichstätter Bahnhof nach unten führen. Nur so gelangen Reisende auf Gleis 3, um Richtung Ingolstadt weiterzufahren.

Für Menschen, die im Rollstuhl sitzen eine unüberwindbare Hürde.

Auch Passagiere mit Koffern oder mit Kinderwägen tun sich schwer.

Die Krux: Der Bund macht jetzt Gelder locker, um den Bahnhof zu verschönern.

Die Barrierefreiheit, die so dringend nötig wäre, lässt aber weiter auf sich warten.