Verdacht auf Coronavirus in Ingolstadt nicht bestätigt

Im Klinikum Ingolstadt hat es nach ersten Informationen einen Verdacht auf den Corona-Virus gegben. Dieser bestätigte sich auf Anfrage von tv.ingolstadt jedoch nicht.

Bereits gestern teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml mit, dass der Schutz der Bevölkerung oberste Priorität habe. „Deshalb können auch einschneidende Maßnahmen vorgenommen werden, um eine Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen“. Wichtig sei aber, immer im konkreten Einzelfall zu entscheiden.

Nach dem Ausbruch einer Coronavirus-Epidemie in Italien gibt es nun in immer mehr europäischen Staaten Nachweise des Erregers: Österreich, Kroatien, das spanische Festland und die Schweiz hatten am Dienstag von so genannten „Sars-CoV-2-Fällen“ berichtet. Die Behörden warnen vor einer Panikmache.

Wie die Deutsche Presseagentur mitteilte, steige mit fünf neuen Fällen in Deutschland die Gefahr, dass sich das Virus kaum noch eindämmen liese. Die Bundesbürger reagieren auf die neue Situation.

Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus in Europa und Deutschland sieht die Bundesregierung „eine neue Situation“. Das Virus sei deutlich nähergerückt, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. In Deutschland wurden seit Dienstagabend fünf Fälle bekannt.

Für Rückfragen steht die Coronavirus Hotline des bayerischen Gesundheitsministeriums zur Verfügung: 09131 6808-5101