Tanzverbot an stillen Feiertagen kippen

Die Grünen in Bayern wollen das Tanzverbot an stillen Feiertagen kippen. Die Begründung: Es sei eine Schlechterstellung von Nachtkultur gegenüber dem Sport und anderen Bereichen des Lebens. Betroffene Tage sind unter Anderem Allerheiligen, Totensonntag sowie der Heiligabend. Zuletzt hatte der Landtag 2013 das Gesetz gelockert, sodass bis 2 Uhr morgens getanzt werden darf und nicht mehr nur bis Mitternacht. Einen entsprechenden Gesetzesentwurf für die Neuauflage hat die Partei im Landtag eingereicht.