Römerboot aus antiken Fundstücken

Vom Altmühlsee bei Gunzenhausen, entlang des Donaulimes bis zum Schwarzen Meer. Erstmals seit dem vierten Jahrhundert soll im Jahr 2022 wieder ein
römisches Flussschiff die Donau befahren. Geleitet von der Donau-Universität Krems in Österreich ist die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein wichtiger Projektpartner. Dort wurde bereits ein Römerboot nach Plänen aus dem ersten Jahrhundert nach Christus gebaut. Dieses konnte beim Auftakt für den neuen Bootsbau auch gleich in voller Fahrt bewundert werden.