Panther als Impf-Vorbilder

Anfang Februar gab es noch heftige Kritik für FC Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge und seinen Vorstoß, Fußball-Profis könnten als Vorbilder beim Impfen vorangehen. Gut gemeint – schlechtes Timing. Doch inzwischen ist viel passiert. Die Impf-Priorisierung längst aufgehoben, Sonder-Impfaktionen Alltag und aus Angst vor der neuen Delta-Variante können sich in den ersten Landkreisen wie in Eichstätt am Wochenende auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren impfen lassen. Die Spritzen sitzen weitaus lockerer – auch weil Experten eine erste einsetzende Impfmüdigkeit ausmachen. Bayernweit sind deshalb schon Kampagnen gestartet und Profi-Sportler nun auch als Vorbilder gefragt, die vorangehen – so wie am Mittwoch-Nachmittag die Spieler des ERC Ingolstadt.