Online-Training gegen den Lockdown-Knockout

Mit der zeitlichen Ausweitung und Verschärfung der Corona-Einschränkungen muss auch der Amateur- und Breitensport in die Lockdown-Verlängerung – und ein Ende ist nicht in Sicht. Nur Schul- und Individualsport im Freien sind weiterhin erlaubt, für Vereine und kommerzielle Anbieter wie Fitness- oder Kampfsport-Studios wird der Existenzkampf auch im nächsten Jahr erst mal weiter gehen. Um die Mitglieder-Austritte in Grenzen zu halten sind erneut Online-Angebote das Mittel der Stunde – doch trotz Zoom, Skype und Co.: vor allem die Ungewissheit zerrt an den Sportler-Nerven, wie ein Lockdown-Zwischenfazit bei einem Ingolstädter Ex-Weltmeister zeigt.