OB erteilt Absage

Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Scharpf sieht in einer Impfpriorisierung auf kommunaler Ebene keinen Spielraum. Vorangegangen war ein offener Brief an das Stadtoberhaupt durch die Stadtrats Grünen. Diese fordern darin Erzieher*innen in Kindertageseinrichtungen der Stadt beim Impfen vor zu ziehen. Diese Entscheidung obliege jedoch den Bundesländern, so Scharpf. Wörtlich sagt er: „Die für das Impfzentrum Ingolstadt zwingend bindende Impfstoffverordnung eröffnet für weitergehende Einzelfallentscheidungen auf kommunaler Ebene, die ganze Berufsgruppen neu priorisieren, leider keinen Raum.“