Neuer Streetworker in Schrobenhausen

Schrobenhausen (tvi) Auch wenn es sich „nur“ um einen Lockdown light handelt, die Auswirkungen der verschärften Beschränkungen sind fast überall zu spüren – nicht nur im Wirtschaftlichen Bereich. Auch die Jugendarbeit leidet aktuell besonders unter der Situation. Für die Zeit des Lockdowns bleiben Jugendzentren geschlossen, persönliche Betreuung ist nur unter erschwerten Bedingungen oder telefonisch möglich. Das ist in Schrobenhausen nicht anders. Allerdings tut sich hier gerade hinter den Kulissen so einiges. Unter anderem hat die Lenbachstadt seit Anfang November einen neuen Streetworker. Clemens Schmid hat den neuen auf der Straße getroffen.