Neuer Beschluss: Keine AstraZeneca Zweitimpfung bei U60

Die Gesundheitsminister von Bund & Länder haben sich dafür ausgesprochen, dass Personen unter 60, die bereits die Erstimpfung von AstraZeneca bekommen haben, nur noch mit Biontech/Pfister oder Moderna zweit-zu-impfen. Hintergrund sind die Verdachtsfälle von Hirnvenen-Thrombose, die nach einer Astra-Impfung aufgetreten seien und hauptsächlich junge Menschen betreffen würden. Folgt die Regierung dieser Empfehlung, würden die Impfstoffe Biontech und Moderna gezielt in die Impfzentren gesteuert, zum Nachteil der Hausarzt-Kapazitäten. Was der mögliche Strategiewechsel für Ingolstadt bedeutet hat Manuela Müller für uns zusammengefasst.