Lorena Brandl und ihr Kampf ums Olympia-Ticket

Dieses Corona-Jahr ist für auch für viele Profi-Sportler alles andere als einfach – und für Lorena Brandl aus Pförring war 2020 ein regelrechtes Wechselbad der Gefühle. Die Taekwondo-Bundeskaderathletin war bereits für das entscheidende Olympia-Qualifikationsturnier nominiert – bis der Lockdown den Kampf um das Ticket nach Tokyo wieder auf null stellte. Nun darf die 23-Jährige Ende Januar doch noch in Bulgarien um ihre Olympia-Chance kämpfen. Die Vorbereitung auf diese heiß begehrten Europa-Tickets unter Corona-Bedingungen aber alles andere als einfach. Uns hat Brandl aber einen kleinen Einblick in ihren Trainings-Alltag gewährt.