Lehrer in Bayern weiter sauer

Der Streit zwischen Teilen der bayerischen Lehrerschaft und dem Kultusministerium über eine zusätzliche Unterrichtsstunde kommt nicht zur Ruhe. Vertreter des Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) übergaben am Montag an Kultusminister Michael Piazolo Protestpostkarten von Lehrern, in denen diese darüber klagten, wie sehr sie die zusätzlichen Anforderungen im schulischen Alltag demotivierten.

Dabei gehe es nicht nur um die Erhöhung der Unterrichtsstunden, um einem drohenden Lehrermangel vorzubeugen, sondern auch um die generell fehlende Wertschätzung für die vielen zusätzlichen Arbeiten, die die Lehrer seit Jahren auf sich nehmen würden, sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann.