Lebenslanger Goldstatus – ein Amt in Ehren

Was machen Sie eigentlich so nach ihrem Feierabend oder an Wochenenden? Garteln, mit Freunden abhängen oder aktiv im Verein arbeiten? In Bayern ist fast jeder Zweite über 14 Jahren irgendwo ehrenamtlich engagiert – von Feuerwehr über Hospize bis hin zur Tafel. Doch immer weniger Menschen sind dazu bereit. Die Landkreise und Städte ehren deshalb diejenigen besonders, die schon länger ein Ehrenamt ausüben. Andrea Schneider stellt uns heute einen dieser Ingolstädter vor.

 

Wenn Sie jemanden kennen, der sich die blaue oder goldene Karte auch verdient hätte: hier finden Sie alle weiteren Infos.