Keine Unterstützung

Der Stadtrat hat in seiner vergangenen Sitzung beschlossen, dass das Audi-Konfuzius-Institut künftig keine finanzielle Unterstützung mehr bekommt. Seit Längerem wird dem Institut vorgeworfen, Menschenrechte zu verletzen. Vorschläge des Kulturamtes, die Förderung auf zwei Jahre und nur noch 40.000 Euro zu begrenzen, stießen auf taube Ohren. Mit Argumenten, wie die Menschrechtslage sei in China katastrophal, war die Meinung der Mehrheit klar. Insgesamt stimmten 27 Stadträte für den Stopp der Zahlungen, 22 waren für die Weiterführung.