Kein Arbeitnehmervertreter in Inglostadts Kleinbetrieben: NGG ruft zur Betriebsratsgründung in Restaurants und Bäckereien auf

Beschäftigte, die sich in Ingolstadt über schlechte Arbeitsbedingungen ärgern, sollen sich stärker um ihre Interessen kümmern und einen Betriebsrat gründen, wo es noch keine Arbeitnehmervertretung gibt. Dazu hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) anlässlich des 100-jährigen Bestehens von Betriebsräten in Deutschland aufgerufen. Gerade in Ingolstadt gibt es in keinem gastronomischen Kleinbetrieb (5-50 Mitarbeiter) einen Betriebsrat. Warum eine Mitarbeitervertretung aber auch für den Arbeitgeber vom Vorteil sein kann und wie Angestellte einen Betriebsrat gründen können, hat Manuela Müller zusammengefasst.