Igel für den Winter anfüttern

Der Klimawandel macht weltweit nicht nur Menschen zu schaffen, auch Tiere leiden. Ganz besonders hart trifft es eines der ältesten Säugetiere, das hier bei uns heimisch ist: den Igel. In Bayern inzwischen auf der sog. Vorwarnliste. Immer öfter landen sie auch in Tierrettungsstationen. Wie Sie den stachligen Gartenbewohnern einfach helfen können, zeigt Ihnen Andrea Schneider.

 

Die meisten Igelstationen kümmern sich um die kranken Tiere und suchen danach immer ein Plätzchen zum Füttern (warm) oder Überwintern der Igel (tageslicht, kalt). Wenn Sie Interesse als Pflegestelle haben, helfen Ihnen die Pfleger gerne weiter.