Hilferuf

Die Stadt Eichstätt rechnet in diesem Jahr mit Steuerausfällen in Hohe von rund 2,4 Millionen Euro. Um diese kompensieren zu können, braucht die Stadt Unterstützung von Bund und Ländern. Ohne die finanzielle Hilfe könnten einige zukünftige Projekte nicht wie geplant umgesetzt werden. Laut Oberbürgermeister Josef Grienberger werde die Corona-Krise auch in den folgenden Jahren Auswirkungen auf die städtischen Finanzen haben. Für das kommende Jahr werden in Eichstätt Steuerausfälle von rund 2,6 Millionen Euro prognostiziert.