Hilfe für Brauer

Brauereien sollen wegen der Corona-Beschränkungen die Kosten für verdorbenes Bier ersetzt bekommen. So das Ergebnis einer Schalte der Länder mit den zuständigen Bundesministerien. Die Kostenübernahme soll im Rahmen der Überbrückungshilfe III geschehen. Auch Winzer sollen davon profitieren. Da Gaststätten geschlossen haben und es keine Volksfeste gibt, hatten Brauereien das Problem, dass Fassbier kaum verkauft werden konnte. So musste nach Angaben der Brauer in Deutschland Bier im Millionenwert weggeschüttet werden.