Fernwärmenetz realistisch

Kösching und Lenting können nun doch von dem geplanten Holzenergiewerk zwischen TAL und Gunvor beliefert werden. Dies zeigen Berechnungen der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Seit dem Bekanntwerden der Pläne für das Fernwärmenetz gab es Zweifel, ob die beiden Gemeinden davon profitieren würden. Dies war auch einer der Gründe für eine Bürgerinitiative gegen das Holzenergiewerk. Hauptabnehmer soll vor allem Audi sein. Bei einem Bürgerentscheid am 16. Mai können die Anwohner über den Bau des Kraftwerks abstimmen.