Eisheilige machen Landwirten zu schaffen

Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia. So heißen die Eisheiligen mit vollem Namen. Seit der Umstellung vom Julianischen auf den Gregorianischen Kalender liegen die Namenstage der Heiligen heute knapp 10 Tage vor dem ursprünglichen Datum. Die – üblicherweise – letzten Frostigen Tage im Frühjahr sind nach ihnen, den Eisheiligen, benannt. Und machen ihrem Namen mit schöner Regelmäßigkeit alle Ehre.