Eine Umleitung weniger

Die Bauarbeiten an der Ingolstädter Roßmühlstraße sind fast abgeschlossen, ab dem 12. April soll sie wieder beidseitig befahrbar sein. Die INVG ändert daher ab Montag ihren Fahrplan für mehrere  Linien, die dann wieder an der technischen Hochschule statt am Rathausplatz halten. Weiterhin werden die bestehenden Linien 14 und 22 zusammengefasst, sodass eine durchgängige Route von Weiherfeld über Hauptbahnhof und Rathausplatz zum Existenzgründerzentrum führt. Damit soll das Südviertel besser an die beiden Bahnhöfe und das Ingolstadt Village angeschlossen werden.