Alkoholsüchtig wegen Corona

Mehr als jeder dritte Erwachsene trinkt seit der Corona-Krise mehr als früher. Dies haben Suchtforscher vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit herausgefunden. Auch die Zahl der Neuen bei treffen der Anonymen Alkoholiker habe sich seit März fast verdoppelt. Grund dafür sind unter anderem Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, Kurzarbeit oder Arbeitsplatzverlust. Ärzte warnen, wer sich an das regelmäßige Trinken daheim gewöhne, könne süchtig werden.