Abiturstart in Bayern

Rund 35.000 Schülerinnen und Schüler sind am Mittwoch-Vormittag in Bayern mit dem Fach Deutsch in die Abiturprüfungen gestartet. Kultusminister Piazolo sieht trotz Corona faire und vergleichbare Rahmenbedingungen. So sind die Prüfungen um zwei Wochen nach hinten verlegt, Lerninhalte gekürzt und bis zu 30 Minuten Zeitzuschlag gegeben worden. Schüler und auch Lehrer üben dennoch Kritik: für sie ist zu wenig Lernstoff gestrichen worden. Außerdem seien die Lücken durch Homeschooling zu groß.