A9 komplett dicht

Mehrere Stunden ging auf der Autobahn 9 in der Region am Donnerstagnachmittag gar nichts mehr.

Gleich zu mehreren schweren Verkehrsunfällen mit LKWs kam es an verschiedenen Stellen der A9.

Dabei verlor ein LKW-Fahrer sein Leben. Der 71-jährige Kraftfahrer aus München übersah das Stauende bei Allershausen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Bereits zuvor krachte ein LKW auf der Gegenrichtung der A9 bei Pfaffenhofen in einen stehenden LKW. Der Unfallverursacher konnte sich noch selbst aus dem zerstörten Lastwagen befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten ins Krankenhaus.

Wenige Zweit später krachten gleich drei Lastwagen in das Stauende bei Ingolstadt Nord Richtung Nürnberg. Die Fahrer konnten leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Autobahn war bis in den späten Nachmittag in beide Fahrtrichtungen immer wieder komplett gesperrt.

Die Polizei leitete den Verkehr, der sich mehrere duzend Kilometer in beide Richtungenimmer staute, immer wieder ab.