Ledvance schließt Werk in Eichstätt

Der Leuchtenhersteller Ledvance will sein größtes deutsches Werk in Eichstätt mit rund 360 Mitarbeitern schließen. Die Entscheidung verkündete das Unternehmen am Montag nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung in Garching bei München.

Das Werk in Eichstätt stand nach Gewerkschaftsangaben schon länger zum Verkauf. Ledvance erklärte am Montag, es habe Interessenten gegeben, die Angebote hätten sich aber „als nicht tragfähig erwiesen.“

 

Ledvance gehörte einst zu Osram, wurde aber 2017 von chinesischen Investoren übernommen. Das Unternehmen stellt unter anderem LED-Leuchten her. Derzeit hat es in Deutschland noch knapp 1000 Mitarbeiter.

 

+++ Mehr Informationen um 18:00 Uhr bei news aktuell. +++