Horrorunfall bei Geisenfeld – 18-jähriger in Lebensgefahr

Aus bisher ungeklärter Ursache prallte ein Auto auf der Staatsstraße zwischen Nötting und Ernstgaden bei Geisenfeld frontal gegen einen Baum. Wie die Polizei Geisenfeld mitteilte schwebe der 18-jährige Fahrer in Lebensgefahr. Er wird mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Regensburg geflogen.

 

Seine Beifahrerin, zu der die Beamten derzeit noch keine Auskünfte geben konnten, ist schwer verletzt. Sie wurde mit einem Krankenwagen ins Klinikum Ingolstadt gefahren. Die Polizei ermittle derzeit die Personalien.  Die beiden Insassen des Unfallwagens wurden bei dem Aufprall im Auto eingeklemmt.

 

 

Gegen 15 Uhr kam das Fahrzeug bei Geisenfeld, im Oberbayerischen Landkreis Pfaffenhofen, aus bisher noch ungeklärter Ursache ins Schleudern. Die herbeieilenden Rettungskräfte begonnen sofort mit der Befreiung des Beifahrers. Die Bergung des Fahrers gestaltete sich schwieriger. Aufgrund des starken Nebels konnte der Helikopter nicht direkt vor Ort laden.

 

Wie die Polizeiinspektion Geisenfeld mitteilte, ist die Staatsstraße derzeit noch komplett gesperrt. Die Aufräumarbeiten dauern derzeit noch an.

 

(sk)