Anschlag auf LINKE Bezirksrätin

Die oberbayerische Bezirksrätin Stefanie Kirchner von der Partei die Linke, wurde am Sonntagabend in Kösching während eines Spaziergangs von einem unbekannten und mit einem Messer bewaffneten Mann hinterrücks angegriffen und stranguliert.

 

Bei seiner Tat rief der unbekannte mehrfach „Ihr scheiß Linke“. Mit Tritten nach hinten konnte sich die Krankenpflegerin und Kommunalpolitikerin befreien und fliehen.

 

Kirchner gehe es, abgesehen von einigen Würgemalen, „den Umständen entsprechen“, wie ein Sprecher der Linken auf tv.ingolstadt-Anfrage sagte. Sie befände sich derzeit „an einem sicheren Ort“.

 

Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin und Kreisvorsitzende in der Region Ingolstadt sagte in einer Mitteilung: „Der Anschlag auf die Bezirksrätin Stefanie Kirchner ist ein Anschlag auf die Linke. Ein Anschlag auf die Linke ist ein Anschlag auf die Demokratie.“

 

Wie Oberstaatsanwältin Andrea Grape auf Sender-Anfrage bestätigte, werde derzeit gegen Unbekannt ermittelt. Diese führe die Fachabteilung „Staatsschutz“ der Kriminalpolizei Ingolstadt durch, da es sich bei der Tat offenkundig um eine politisch motivierte Tat handle.

 

 

(sk)